Warum SDS für die IT-Transformation unerlässlich ist

Wenn der Speicherbedarf eskaliert, müssen Unternehmen die Vorteile softwaredefinierter Speicherung bedenken – wie Flexibilität, Skalierbarkeit und Kosten.

Datenmengen wachsen heute mit beispielloser Geschwindigkeit, und es gibt keine Anzeichen für einen Nachfragerückgang bei der Speicherkapazität.

Herkömmliche Speicherlösungen sind kaum noch in der Lage, dieses Wachstum zu bewältigen. Die meisten Unternehmen kämpfen mit Problemen veralteter Speichertechnik, darunter:

-- Kostspielige proprietäre Hardware und Software, oft von mehreren Anbietern, was die Kosten in die Höhe treibt – und zudem erfordert es die Budgetierung teurer, umfangreicher Upgrades, was die Kunden an Abschreibungszyklen bindet, die ihre Flexibilität einschränken

-- Unflexible Systeme, die mit den Produkterneuerungszyklen und Produktkatalogen des Anbieters konform gehen müssen statt mit konkreten Bedürfnissen

-- Ineffiziente Skalierung von Kapazität, was die Unternehmen zur Überprovisionierung von Speicherplatz zwingt


Zusammen begrenzen diese Faktoren die Fähigkeit, Speicherumgebungen bedarfsgerecht anzupassen und die nötige Flexibilität zu erreichen, um zur Bewältigung des Datenwachstums kostengünstig zu skalieren.

 

 Digital
Veritas

Send to Other

Share