Daten-Trends definieren führende Marken neu

Unternehmen, die Daten in den Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit stellen, erhalten bessere Einblicke und haben ein effektiveres Marketing. Datenzentriertheit hat in größeren Unternehmen Priorität, da sich zahlreiche Möglichkeiten für stärker wissenschaftlich basierte Entscheidungsprozesse und Data-driven Marketing bieten. Es genügt jedoch nicht, wenn sich Unternehmen bei der Kundenanalyse lediglich auf Daten konzentrieren. Sie müssen aus ihren Daten Einblicke gewinnen, um erstklassige Kundenerlebnisse anbieten und damit einen Wettbewerbsvorteil erzielen zu können.

Kostenpflichtige Analysetechnologien sind weiterhin ein Schlüsselelement für erfolgreiche Unternehmen. Unternehmen benötigen eine erstklassige Software, um dies zu ermöglichen. Kostenpflichtige Lösungen sind besser in der Lage, verwertbare Kundeneinblicke zu liefern und automatisierte analysebezogene Aufgaben zu unterstützen.
Unternehmen, die ausschließlich kostenpflichtige Analyse-Tools nutzen, verfügen deutlich häufiger als solche mit kostenloser Software über demokratisierte Daten, zentralisierte Kundendaten sowie einen vollständigen Überblick über alle Kundeninteraktionen mit ihrer Marke. Der größte Unterschied zwischen Benutzern kostenpflichtiger und kostenloser Lösungen liegt in der Fähigkeit, geschäftliche Herausforderungen durchgängig mit ihrer Analysetechnologie anzugehen.

 Digital
Adobe

Send to Other

Share